Ausflug nach Schwäbisch Hall

Eingetragen bei: Aktuelles | 0

Tatsächlich zeigte sich die Sonne, als die Feuerwehr vorletzten Sonntag in den Ausflug nach Schwäbisch Hall startete. Los ging es schon früh morgens, denn wir wurden von den Kameradinnen und Kameraden der dortigen Wache Ost erwartet. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden wir dann durch das neue große Feuerwehrhaus geführt, in dem sowohl die Freiwillige Feuerwehr (Abteilung Ost) als auch die Büros der hauptamtlichen Kräfte sowie die Jugendfeuerwehr untergebracht sind. Es gibt dort sogar eine eigene Atemschutzstrecke mit Geräteraum und auf dem Hof einen Übungsturm für Absturzsicherungsübungen. Das alles war sehr beeindruckend und auch der Fuhrpark ließ keine Wünsche offen. Nach einer etwa 2-stündigen Führung ging es weiter zum Mittagessen im Gasthof „Zum Hirsch“, wo uns in netter bürgerlicher Atmosphäre ein leckes Essen und ein Salatbuffet für den weiteren Tag stärkten. Nun stand der Besuch des Feuerwehrmuseums Schwäbisch Hall an. Über 6000 Exponate sind dort zu besichtigen und über 600 verschiedene Feuerwehrhelme, darunter auch ein japanischer Bambushelm, der schon über 80 Jahre alt ist. Zunächst gab es jedoch in der Floriansstube Kaffee und Kuchen, serviert von den ehrenamtlichen Helfern des Museums. Gespannt warteten wir dann, bis uns zwei Mitarbeiter durch das 1600 m² große Museum führten, eine wahre Zeitreise durch die Feuerwehrgeschichte. Es gab eine Menge alter Spritzen zu sehen, Löscheimer, eine historische Funkzentrale, eine motorisierte Drehleiter aus dem Jahr 1933 sowie eine riesige Modellfahrzeugsammlung, wo alle Feuerwehrwehrfahrzeuge des Landkreises Schwäbisch Hall nachgebaut und ausgestellt waren. All dies war sehr faszinierend für uns. Nach diesen tollen Eindrücken traten wir am Nachmittag leider schon wieder die Heimreise an und ließen beim gemeinsamen Abendessen einen sehr schönen Ausflugstag ausklingen.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an alle, die bei der Organisation dieses lehrreichen und interessanten Ausflugs dabei waren!